In Raggal wird ein neues Bergholz Haus gestrickt

von gebi erhart (Kommentare: 0)

Dieses Haus wird zu 100 % aus Holz aus dem Biosphärenpark Großes Walsertal erbaut. Insgesamt wurden dafür ca. 200 Festmeter Rundholz schonend aus unseren heimatlichen Wäldern, in diesem Fall sogar aus seinem eigenen Privatwald, entnommen. Eingeschnitten im Sägewerk von Urban Martin in Sonntag und abgebunden von der Zimmerei Heiseler ebendort. Das sind wahrlich alles kurze Wege und die Wertschöpfung aus unserem Wald bleibt gänzlich in unserem schönen Tal.

Das Haus wird aus 14 cm breiten Balken in Strickbauweise errichtet und die Vollholzdecken sind in einer Weißtanne-Sichtqualität. Die Holzwände werden außen gedämmt, erhalten eine Schindelfassade und bleiben innen sichtbar. Durch diese Bauweise konnte das Holz zu fast 100 % verwertet werden und ist damit ein Ökovorzeigeprojekt, zu dem wir dem Bauherren recht herzlich gratulieren und ihm auch danken. Wir wünschen ihm ein schönes Leben im Biosphärenpark Großes Walsertal in einem natürlichen Bergholz-Haus aus eigenen Holz von unseren Walser Handwerkern gefertigt.

Zurück